Mittwoch, 19. April 2006

immergutrocken

immergurocken

Es ist zwar schon lange ausverkauft aber da ich mich so drüber freue das ich hinfahre und um die, die keine Karten haben zu ärgern ;) hier die neuesten Bestätigungen vom Immergut:

1. --------------Fotos

2.----------------------------------Amy Millan-(Stars/Broken Social Scene)

3.-------------------------------------------------------Tomte

4.---------------------------------------------------------------------------------Mia.--------------

Auf letztere darf man sich besonders freuen weil neues Album im Gepäck (Fotos und Amy Millian kurz vorm Debut).

Und damit wäre der Reigen ja dann auch fast komplett. Ein hübsches Line-Up was sich Kemper und Co. da zusammengestellt haben. Ich freu mich drauf.......

osterspaziergang

So. Da das Osterfest nun vorbei und wieder Ruhe eingekehrt ist kann ich jetzt mal die letzten Tage Revue passieren lassen....

Angefangen hat Alles am vorletzten Freitag, den 07/04/06 im Wild at Heart wo die Stullenesser ein grandioses Konzert spielten.

Stullenesser

Als Vorband heizten Cresco ordentlich ein. Die bestachen unter anderem durch ihre gewagten Outfits (Leider habe ich keine Bilder davon). Aber auch ihre Musik bescherte ein wohliges Gefühl im Ohr und in der Magengegend. Gerne hätten wir auch das Tanzbein geschwungen, im leeren WaH kam aber leider nicht so die rechte Stimmung auf (der Club ist übrigens viel kleiner als ich von seinem Ruf her gedacht hatte. Ich will ja nicht wissen was da los ist wenn The Exploited o.ä. da spielen und die Bude rappelvoll & am kochen ist...)

Bei den Stullenessern füllte sich das Ganze dann aber schon merklich und auch die Tanzbeine konnten nicht mehr stillgehalten werden.
Nach noch ein paar gemütlichen Bieren ging's dann wieder Heim denn am nächsten Tag war ja..........

Thomas' Geburtstagsparty

Nachdem Frag doch mal die Maus vorbei und unsere Mitfahrgelegenheit bereit war ging es dann zu Thomas.

Dort war die Party schon gut am gehen und wir hatten ne Menge Spass.
Es wurde bis in die frühen Morgenstunden ordentlich gefeiert, getanzt und getrunken.
Hiermit noch mal Dank für diesen tollen Abend...

Von diesem Abend mussten wir uns erstmal ne Weile erholen aber am Donnerstag ging es dann wieder auf eine Feier und zwar in den Magnet zu...

Phonetic

Phonetic

Die spielten dort als Vorband von The Frank and Walters.
Es war meine erste Begegnung mit der Band und sie konnten mich sofort von sich überzeugen. Tolle Mugge, dufte Leute, einfach gut...
Von der Qualität der Frank and Walters konnten wir uns leider nicht mehr überzeugen da wir uns gleich weiter auf den Weg zur Neueröffnungsparty von Queer-O-Matic machten.

Die haben ihr neues Domizil in der ehemaligen Offenbar. Zumindest an diesem Abend.
Demnächst müssen sie wohl mit einem kleinen Nebenraum vorlieb nehmen.
Es war eine nette Party aber bis zu unserem Gehen gegen zwei Uhr hatte es sich nicht so wirklich gefüllt (zumindest nicht auf der Tanzfläche. Danke, Ostern.).
Bin gespannt auf die nächsten Partys. Das Füllungsproblem sollte demnächst (aufgrund der Räumlichkeit) auf jeden Fall nicht mehr von Bedeutung sein.
Viel Erfolg bei den nächsten Veranstaltungen...

Am darauf folgenden Freitag ging's dann ins Rio um mal wieder Deichkind zu erleben.
Das Rio ist ja schon ein ganz hübscher Club. Ein altes verwinkeltes Gemäuer voll mit trendigen Mittetypen die genau wissen was geht und es hat die bemerkenswerte Eigenschaft ein Untergeschoss zu besitzen in dem man sich den Arsch abfriert während es eine Etage höher kocht.

Deichind (Gruss an Tim)

Und zum kochen gebracht wurde die von den Deichkindern.
Das total überfüllte Rio platzte aus allen Nähten und wir mittendrin. Der Text "Beweg' dich so das keiner wegkommt" drückt es glaube ich ziemlich gut aus. Eine wild zuckende Masse vor der Bühne, die Kinder auf der Bühne und sechs Guppis die gelangweilt mit ihren Kameras ins Publikum filmten hinter der Bühne (also im hinteren Bereich von dem was man auch nicht wirklich Bühne nennen konnte, hinterm DJ-Pult).
Mit Blutige-Schienbeine-Garantie in der ersten Reihe (auf Grund der Höhe der Bühne) und blutigem Alles-Andere in der Menge...

NeeNee. So schlimm war's zum Glück nicht. Wir konnten uns auf jeden Fall noch ohne ernsthafte Verletzungen aus der Meute befreien (denn nach "Limit" war für uns das Limit echt erreicht). Jedoch nicht ohne völlig durchnässte und verdreckte Kleidung.

War aber trotzdem ein toller Abend auch wenn ich mir wünschen würde dass Deichkind demnächst vielleicht mal ne richtige Tour machen und in "normalem" Clubs spielen wo die Leute dann auch wirklich nur wegen denen hinkommen.

Ms. Inkognito mussten wir dann leider dort zurücklassen aber die hatte ja wohl noch ihren Spass ;). Doch wir brauchten noch Energie für den nächsten Abend. Da spielten nämlich...

Rich and Kool

richandkool
Als wir gegen elf im NBI ankamen war da noch tote Hose aber Hania und Tetze waren auch schon da also bestellten wir uns erstmal n Bier und warteten was der Abend so bringt.
Eigentlich war es (nach der gestrigen Fülle) auch ganz gut dass es heute so leer war und wir freuten uns auf ein kleines Privatkonzert.
Daraus wurde dann nichts, denn es drängten doch noch einige Leute in den Club (u.a. Ms. Inkognito die vom Ausgang des letzten Abends berichtete).

Dann ging es auch bald los; und was soll ich sagen.... Spitzenmässig !!!!!
Es gab einiges neues zu hören, alte Kracher und was am wichtigsten war: Platz zum tanzen !!!
Den haben wir dann auch genutzt und uns sehr gefreut.
Nach einem kleinen postkonzertalen Schwätzchen ging es dann auch langsam wieder heimwärts. Denn auch diesmal gab es am nächsten Tag was zu tun und zwar den oben genannten:


Osterspaziergang

Sutschkesee

Wie es sich so gehört fuhren wir am Sonntag raus ins Grüne um das Osterfest zu begehen.
Es ging ins schöne Sutschketal in Bestensee.
Vorher holten wir noch zwei befreundete Hunde ab und dann hinein in die Natur...
Auf unserem Weg über Felder, durch Wälder und Sümpfe und natürlich zur fabulösen "Badewanne" des Borstenkönigs begegneten uns einige komische Gestalten die Eier einen Berg hinunter und wieder hinauf warfen.
Aber das Wetter war toll (im Gegensatz zu Berlin wo es die ganze Zeit geregnet haben muss) und so ein bisschen Auslauf hat echt gut getan.
Danach gab es auch noch sehr lecker Essen und so machten wir uns glücklich wieder in die Stadt wo es natürlich regnete....

Gestern hatten wir eigentlich einen Kinoabend geplant, wurden dann aber ins Gorki Studio zur Vorpremiere von Anhalter Bahnhof gebeten.
Und das kann sich echt mal sehen lassen.
Dass das Laientheater einer Studentengruppe ist wäre mir nicht weiter aufgefallen.
Eine herrlich verquere, spassige Geschichte um eine handvoll illustrer Charaktere die in eben diesem Bahnhof ihr Unwesen treiben und zum Teilen und an sich selbst glauben aufrufen.
Wer sich beeilt kann sich noch heute die Premiere ansehen oder aber am 23/04 bzw. 25/04 die Vorstellung besuchen.
Zu empfehlen ist es auf jeden Fall !!!

Archiv

April 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
23
24
25
27
29
30
 

Suche

 

DackDack empfiehlt


Miami Sound Machine
Dr. Beat


RichAndKool
Love Junky



Super Furry Animals
Guerrilla


Broken Social Scene
Broken Social Scene





The Postal Service
Give Up


The Bravery
The Bravery


Diane
Das Album


Eläkeläiset
Humppakäräjät



The Smiths
World Won't Listen


Ugly Duckling
Combo Meal

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


DackDack blickt zurueck
DackDack schaut voraus
Freunde
Gerede
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren