Sonntag, 26. Februar 2006

Abgebrochen

Leider mussten wir unseren geplanten Konzert-Marathon aufgrund chronischer Übermüdung frühzeitig abbrechen. Trotzdem konnten wir einiges erleben...

Nach unserem letzten Erlebnis dieser Art (Mittwoch: Paula - Donnerstag: Virginia Jetzt! & The Man - Freitag: Rocko Schamoni & Deichkind) wollten wir diesmal noch einen Tag dranhängen...


1. Etappe: Donnerstag / 20h / Magnet

Pitchtuner

Aufgrund der merkwürdigen Darstellung des Bandaufgebots auf der Magnet Seite (Monoland fettgedruckt ganz oben, darunter Pitchtuner und ne:o ganz klein) dachten wir das Monoland wohl als Hauptband zum Schluss spielen werden und unsere geliebten Pitchtuner halt davor. Also begaben wir uns schon recht Früh zum angegebenen Ort, wo dann auch schon die erste Band ne:o spielte.
Die machten einen ziemlich guten ElektroSound wobei die Musiker Volleyball-mässig rundum zwischen Synthies, Gitarre, Bass und den zwei Schlagzeugen wechselten.
Leider war es zu diesem frühen Zeitpunkt noch ziemlich leer aber es war echt ein super Einstieg in den Abend.

Danach hofften wir dann auf Pitchtuner. Zuvor spielten jedoch noch Monoland, die eigentliche Hauptband des Abends, die wir aber ziemlich langweilig fanden und auf deren Gehen warteten.

Das geschah dann auch und Pitchtuner betraten nun endlich die Bühne (sie spielten wie sich herausstellte als "Nach-Band" hat man so was schon mal gehöhrt?).
Nach einem sehr coolen Leucht-Brillen-Intro starteten sie ihre erste Show ohne Drummer, den ich aber nicht vermisste. Sie rockten trotzdem kräftig los und die Leute rockten mit.
So nahm der Abend doch noch ein gutes Ende und wir konnten zufrieden in die Kissen sinken.


2. Etappe: Freitag / 23h / Magnet

RichAndKool

The Man

Ladytron





Da unsere Persönlichen Helden als Vorbands bzw. Aftershow-DJs den Abend abrunden sollten waren wir auch diesmal wieder pünktlich vor Ort.
Bald begannen auch die Jungs und Mädels von The Man mit ihrem gewohnt spassig-rockig-funkigen Auftritt mit dem sie das Publikum sofort auf Ihrer Seite hatten. Leider war der etwas kurz, aber wir hatten ja noch einiges vor uns...

Danach waren dann die rot be-overallten RichAndKool an der Reihe.
Auch deren Auftritt war wie nicht anders zu erwarten ein schweisstreibendes Rumspring- und Abgehprogramm der Extraklasse. es gab einige neue Songs zu hören und seltene CD´s zu ergattern. Trotz sehr störendem Gedränge und Gereibe vor der Bühne ein grosser Spass die Jungs mal wieder live erleben zu dürfen.

Danach machten wir uns (in Anbetracht des Letzten und des uns noch bevorstehenden Abends) aber wieder auf den Heimweg obwohl wir uns sehr gerne noch das DJ-Set von Ladytron angehört hätten und ExchPopTrue bestimmt auch toll gewesen wären...


3. Etappe: Samstag / 21h / WAF-Salon

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

Anandamid
Stullenesser





Diese alte Volksweisheit kennt ja nun fast Jeder. Bloss leider ist der WAF-Salon keine Wurst und die letzte Party in dieser uns ans Herz gewachsenen Veranstaltungsstätte war gekommen. Also auf um Ihr die letzte Ehre zu erweisen...

Zum Abschluss gab es noch mal ordentlich was auf die Ohren.
Aufgespielt haben die allseits beliebten Stullenesser, die mit ihrem "SchäpperDäpper mit BlingBling"-Sound dem bis zum Brechen gefüllten Saal eingeheizt haben.
Und das ist nicht nur so daher gesagt. Es war wirklich zum Brechen voll !!! Die Luft konnte man schneiden und um vom Konzertsaal zur Bar zu kommen musste man wegen Verstopfung im engen Zwischenraum schon mal ne 1/4 Stunde einplanen !!!!

Weiter ging es dann mit Anandamid die mit ihrem electro-clashigen Sound begeisterten und dank der Mithilfe von Stullenesser-Gitarrist Andy (bzw. dessen Gitarre denn auf der des Anandamid-Elims war eine Saite gerissen) das letzte live gespielte Lied im WAF-Salon zum Besten gaben.

Danach und Zwischendurch wurde das Programm von DJ Daan abgerundet und noch bis weit in die Morgenstunden abgetanzt....


4. Etappe: Sonntag / 20h / Kesselhaus

Der geplante Abend mit The Notwist wurde, in Anbetracht der vorherigen Ereignisse, schweren Herzens dann doch abgesagt und gegen gemütliches chillen auf der heimischen Couch eingetauscht.


Für Alle die es verpasst haben (Thomas): The Man spielen am 17/03/06 im Café Zapata

---------------Anandamid spielen am 11/03/06 zusammen mit den Soundmonsters im Supamolly.

Alle die bei The Notwist waren dürfen jetzt mal kräftig lachen :,(

Convallaria Tickets

Sind sie nicht wunderschön ?

Convallaria-Tickets

Ist das nicht schon Grund genug zum Immergut zu fahren ?

I don´t wanna hear...

Wo sich gerade mal wieder die aktuelle Madonna-Single "Sorry" aus dem Radio über mich ergiesst, fällt mir, nachdem ich mich wie immer über die Verhunzung des tollen "Jacksons"-Samples aufrege, auf, das die Frau sich ja immerhin einsichtig zeigt und sich auch gleich dafür entschuldigt.

Erstmal natürlich im Titel, gesteht sie gleich zu Beginn des Liedes I heard it all before, kurz darauf dann I don´t wanna hear, I don´t wanna know und letztendlich sogar Can´t stand it anymore.

Da, wie wir ja alle wissen, Einsicht der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung ist, wünsche ich der guten Frau Ciccone hiermit einen gute und schnelle Genesung.

Archiv

Februar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
13
14
15
16
19
21
23
24
25
27
 
 
 
 
 
 

Suche

 

DackDack empfiehlt


Miami Sound Machine
Dr. Beat


RichAndKool
Love Junky



Super Furry Animals
Guerrilla


Broken Social Scene
Broken Social Scene





The Postal Service
Give Up


The Bravery
The Bravery


Diane
Das Album


Eläkeläiset
Humppakäräjät



The Smiths
World Won't Listen


Ugly Duckling
Combo Meal

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


DackDack blickt zurueck
DackDack schaut voraus
Freunde
Gerede
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren